Ägypten - 29. November bis 9. Dezember 2017

Ägypten - Urlaub mit Hindernissen

Ursprünglich war mein Tauchurlaub vom Samstag, 26.11.2017 bis Samstag, 9.12.2017 geplant.

Wie es halt so ist, immer wenn etwas zur Routine wird, gesellen sich Hindernisse dazu. So erging es damals der NASA mit ihren SpaceShuttles und so erging es mir dieses Mal mit meinem Tauchurlaub.

Das erste schwerwiegende Problem war, dass mein Reisepass nicht die für Ägypten geforderten 6 Monate Gültigkeit nach Urlaubsende hatte. Die Sachbearbeiterin von Sunexpress beim CheckIn meinte, dass es ja keine zwei Monate mehr seinen. Dazu hätten mir nur ein paar wenige Tage gefehlt. Mein Reisepass war bis zum 23. Januar 2018 gültig. Nach den vielen Malen Ägypten ist mir dieses Thema noch nie aufgefallen. Nun, das scheint ein klarer Fall von „selber Schuld“ zu sein…

Also, was sollte ich tun? Ich fuhr erst Mal nach Hause und rief dann um 9:30 Uhr beim Reisebüro an und fragte nach, was ich denn nun tun könne. Vielleicht würde mir der Reiseveranstalter ja eine Möglichkeit anbieten können. Leider konnte man mir am Samstag nicht helfen, erst am Montag könne man nach einer Lösung suchen.

So nutzte ich den Samstag, um mir biometrische Passfotos machen zu lassen. Mit diesen konnte ich dann am Montag beim Einwohnermeldeamt einen vorläufigen Reisepass für 26 € beantragen - dieser hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Am Montanachmittag buchte ich beim Reisebüro einen Hinflug mit Tauchgepäck und Transfer für ca. 150 Euro. Dieses Mal auch wieder bei Sunexpress, denn ich bin ja nicht abergläubisch.

Der Abflug sollte am Mittwoch, 29.11.2017 um 7:15 Uhr sein. Das Boarding war um 6:30 Uhr – der Checkin klappte auf Anhieb. Das Tauchgepäck wurde beim Sperrgepäck aufgegeben. Das war etwas Neues, aber auch dies lief ohne Probleme. Dann frühstückte ich an einem Imbiss-Stand für 10 €. Danach ging es zum Gate 109. Die Passkontrolle bereitete auch keine Probleme. Es war 6:30 Uhr. Noch kein Boarding? Um 6:35 Uhr bekamen die Wartenden mitgeteilt, dass der Abflug sich verzögern würde auf 10:20 Uhr am Gate 122. Wir bekamen einen Gutschein für 10 € für ein Frühstück. Prima! Ich hatte schon gefrühstückt.

Jetzt saß ich an einer Frühstücksbar und da gab es eine Durchsage. Es betraf den Flug XG4879: „Alle Passagiere, die noch nicht über einen Verzehrgutschein verfügen, werden zu Gate 114 gebeten.“

Um kurz nach 9:00 Uhr löste ich meinen Verzehrgutschein bei „FEEL THE GREEN TASTE“ ein. Ich wählte Maultasche mit Kartoffelsalat für 7,30 €. Die Bedienung monierte, dass es ja ein 10 Euro-Gutschein sei. Er wollte wohl nicht rausgeben. (Eigentlich ist das ja frech!) Dann nahm ich noch ein 0,5l Wasser (ViO Spritzig) und legte noch 50 Cent drauf. Somit kostete dieses Wasser 3,20 €. Jetzt war es 9:21 Uhr, also war noch eine Stunde zu warten.

Um 10:25 Uhr war dann tatsächlich das Boarding. Alle Fluggäste, die wollen, bekamen eine Verspätungsbestätigung ausgehändigt. Momentan habe ich keinen Plan, was ich damit machen soll. Da muss ich erst mal in der EU-Verordnung 261/2004, die wir auch ausgehändigt bekamen, nachlesen. Um 11:44 Uhr saß ich dann tatsächlich im Flugzug und es sollte gleich losgehen.

Der Rest des Fluges verlief so wie gewohnt. Keine besonderen Vorkommnisse. Auch die Landung war OK. Danach bin ich in Hurgada ausgesteigen. Im Flughafengebäude kaufte ich das Visum für 32 € und von einem ägytischen Zollbeamten ließ ich es abstempeln. Das ging dieses Mal schnell. Nun musste ich nur noch das Gepäck einsammeln und nach dem Tranferbus suchen. Das war auch nicht weiter schwer, denn plötzlich stand jemand mit einem Schild vor mir mit meinem Namen drauf. Hier in Ägypten gab man sich richtig Mühe!